top of page
Suche
  • sandra9753

Tiere und Silvester

Aktualisiert: 30. Dez. 2022






Die meisten Tiere leiden sehr stark unter der Silvesterknallerei. Sie können die lauten Geräusche und Lichtblitze nicht zuordnen und versuchen zu flüchten oder haben Angstzustände. Vor allem für Wildtiere ist der Jahreswechsel ein verstörendes Ereignis. Messungen haben gezeigt, dass Vögel in sehr große Höhen aufsteigen und sich dort nicht orientieren können. Sie brauchen tagelang bis sie sich zu ihren Schlafplätzen zurück trauen, oder diese womöglich gar nicht mehr aufsuchen. So werden ganze Familienverbände zerrissen.


Mit meiner Hündin arbeite ich in den Wochen und Tagen vor Silvester vermehrt energetisch und versuche Blockaden zu lösen, die mit schlechten Erfahrungen von vergangenen Jahreswechseln zusammen hängen.


Ich habe euch auch noch ein paar Tipps zusammen getragen, wie ihr eure Lieblinge bei der Knallerei zum Jahreswechsel unterstützen und ihr so gut in das neue Jahr starten könnt:


Hunde und Katzen solltet ihr schon zwei Tage vor Silvester nicht mehr alleine in den Garten lassen. In vielen Gegenden wird schon ein paar Tage vorher geknallt. Die Tiere versuchen der Situation zu entfliehen und rennen in Panik weg.


Beschäftigt eure Tiere ausreichend vor und an Silvester, damit es körperlich gefordert ist und so schon ein wenig müder ist als sonst und nicht zu viel Energie in seine Angstsituation stecken kann.


Wichtig ist auch wie ihr euch selbst verhält. Strahlt möglichst viel Ruhe aus und gebt eurem Tier somit ein Gefühl der Sicherheit. Wenn ihr euch schon die ganze Zeit Sorgen macht wie euer Liebling reagieren wird, färbt das ab und intensiviert das Panikgefühl zusätzlich.


Lasst euer Tier nicht alleine an Silvester. Hunde die nervös sind nicht die ganze Zeit streicheln. Ihr bestärkt sie dadurch nur in ihrer Angst. Einfach da sein, ruhig Atmen und sich selber entspannen.


Wenn du ein ängstliches Pferd im Stall hast, stelle es in die Nähe eines ruhigen und ausgeglichenen Kameraden, der keine Angst vor der Knallerei hat. Zusätzlich hilft auch, es ruhig und langsam zu streicheln. Auch hier ist wichtig, dass du selber ruhig und entspannt bist.


Am Silvesterabend die Vorhänge oder wenn vorhanden, auch die Rollläden schließen, um die grellen Lichteffekte zu reduzieren. Türen und Fenster schon am Nachmittag schließen, damit die lauten Knallgeräusche leiser werden. Es hilft auch klassische Musik aufzudrehen. Dies beruhigt die Tiere und überdeckt die Feuerwerksgeräusche.


Wenn du ein sehr ängstliches Tier hast, kannst du in Absprache mit deinem Tierarzt beruhigende Mittel verabreichen. Hier gibt es schon sehr gut abgestimmte Medikamente die helfen. Wichtig ist wie gesagt das beratende Gespräch mit deinem Tierarzt. Bei nicht zu stark ausgebildeten Angstzuständen helfen auch alkoholfreie Bachblüten Rescue Tropfen. Tiere sprechen hier besser an als die meisten Menschen. Beginne mit den Rescue Tropfen am besten schon 2-3 Tage vorher. Am Silvesterabend dann bis zu 5 x am Tag. Bitte erkundige dich hier bei deinem Tierarzt oder Apotheker deines Vertrauens über die Dosierung. Diese variiert je nach Tierart und Größe. Bei Hunden z.B. sind es ca. 5 Tropfen und beim Pferd ca. 10 Tropfen.


Sollte dein Hund trotz seiner Angst fressen, hilft ihm ein Kauknochen zum Knabbern. Das Kauen löst die Anspannung und vermindert den Stress. Bei deinem Pferd solltest du schauen, dass es um Mitternacht herum genügend Heu zum fressen hat.


Ich hoffe ich konnte euch und eure Fellnasen ein wenig mit meinen Tipps unterstützen!

Ich wünsche euch einen möglichst ruhigen, entspannten Jahreswechsel und von ganzem Herzen alles Gute für das Jahr 2023. Mögen alle eure Vorsätze und Wünsche in Erfüllung gehen.


Alles Liebe

Sandra

7 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page